Pollenwiki-rot.png

Lunaria rediviva

Aus Pollen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
VLunaria rediviva.JPG Familie: Brassicaceae (Kreuzblütler)
Deutscher Name: Ausdauerndes Silberblatt
Pollengrösse: 25 (24.1-25.9) μm (Small)
Pollenklasse: 21 Tricolpatae mit reticulaten oder microreticulaten Skulpturen, 21.27 Brassicaceae
Pollen: Rund, sphäroid (PoFormI ca. 0.93-0.96), isopolar, reticulat. Die Aperturmembranen sind nicht ornamentiert. Mittelgrosses Polarfeld. Brochi zum Teil aufgerissen. Die Brochi sind filigraner als bei der Gattung Brassica.
Präparatenummer: 14-093
Diskussion: Kommentare und Hinweise zu Lunaria rediviva ans Pollen-Wiki senden


Pollen von Lunaria rediviva

Stebler Th., Lunaria rediviva, Pollen-Wiki, https://pollen.tstebler.ch/MediaWiki/index.php?title=Lunaria_rediviva (09. Dez. 2019).

Pollenkorndurchmesser. VerySmall < 15; Small 15 bis 25; Medium 26 bis 50; Large 51 bis 100; VeryLarge > 100 μm.

Einteilung der Pollenkörner nach Art, Aussehen und Anordnung der Aperturen.

Die an der Oberfläche der Exine herausragenden Formelemente, wie Dornen, Keulen, Netze oder Warzen.

Form des Pollenkorns kugelförmig. PoFormI 0.75-1.33.

Verhältnis des aequatorialen zum polaren Pollenkorndurchmesser: Peroblat < 0.5; Oblat 0.5 - 0.75; Sphäroid 0.75 - 1.33; Prolat 1.33 - 2.0; Perprolat > 2.0.

Das Pollenkorn hat identische Nord- und Südpole. Der Äquator ist eine der Symmetrieebenen. Siehe auch Heteropolar.

Netzartige Skulpturen der Exine. Die Maschen des Netzes werden als Muri bezeichnet.
Reticulat.jpgReticulat1.jpg

Region am und um die Pole des Pollenkorns, die durch benachbarte Colpispitzen oder Porenränder begrenzt wird.

Masche eines Netzes. Dieses besteht aus dem Lumen des Netzes und der Hälfte der begrenzenden Wände.