Pollenwiki-rot.png

Clematis connata

Aus Pollen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clematis(12 S, 16 D)

VClematis connata.JPG Familie: Ranunculaceae (Hahnenfussgewächse)
Deutscher Name: Verwachsenblättrige Waldrebe
Pollengrösse: 27 (24.0-30.7) μm (Medium)
Pollenklasse: 13 Tricolpatae mit psilaten, scabraten, verrucaten oder microverrucaten Skulpturen, 13.32 Ranunculus acris-Typ
Pollen: Rundlich bis leicht dreieckig, sphäroid (PoFormI ca. 0.91; 0.85-0.99), isopolar, verrucat. Die Aperturemembranen sind körnig ornamentiert. Mittelgrosses Polarfeld (PolFeldI ca. 0.30; 0.26-0.35). Es liegen 2 verschiedene Pollengrössen vor: um 27 μm und seltener um 36 (31.1-39.5) μm. Die grösseren PK sind meist syncolpat (aber auch tricolpat). Eine erneute Grössenbestimmung aus Präparat 18-008-1 (selbe Pflanze, je 50 Pollen) ergab für die tricolpaten Pollen einen Durchmesser von 27 (23.3-32.2, CV% 6.80) μm und für die syncolpaten einen Durchmesser von 36 (27.0-40.7, CV% 8.11) μm. Es scheint hier ein Dimorphismus vorzuliegen. Auch bei anderen Ranunculaceae (z.Bsp. Helleborus, Ranunculus) erwähnt Erdtman "occasionally...syncolpate" oder Blackmore für Clematis "...pantocolpate..." [1].
Präparatenummer: 18-008, 18-008-1
Diskussion: Kommentare und Hinweise zu Clematis connata ans Pollen-Wiki senden


Clematis connata, tricolpate und syncolpate PK Pollen von Clematis connataPollen von Clematis connata (seltenere Pollenform, syncolpat)Pollen von Clematis connata (seltenere Pollenform, syncolpat; Präparat 18-008/1)

  1. Blackmore S et al, Palynology and Systematics of Ranunculiflorae, in Systematics and Evolution of the Ranunculiflorae (Jensen U, Kadereit JW eds), Plant systematics and evolution, Supplement 9 (1995), Springer Verlag, Wien, p. 71-82 (page 78)

Stebler Th., Clematis connata, Pollen-Wiki, https://pollen.tstebler.ch/MediaWiki/index.php?title=Clematis_connata (06. Dez. 2019).

Pollenkorndurchmesser. VerySmall < 15; Small 15 bis 25; Medium 26 bis 50; Large 51 bis 100; VeryLarge > 100 μm.

Einteilung der Pollenkörner nach Art, Aussehen und Anordnung der Aperturen.

Die an der Oberfläche der Exine herausragenden Formelemente, wie Dornen, Keulen, Netze oder Warzen.

Form des Pollenkorns kugelförmig. PoFormI 0.75-1.33.

Verhältnis des aequatorialen zum polaren Pollenkorndurchmesser: Peroblat < 0.5; Oblat 0.5 - 0.75; Sphäroid 0.75 - 1.33; Prolat 1.33 - 2.0; Perprolat > 2.0.

Das Pollenkorn hat identische Nord- und Südpole. Der Äquator ist eine der Symmetrieebenen. Siehe auch Heteropolar.

Warzenförmige Skulptur der Exine. Mindestens 1 μm breit. Am oberen Ende abgerundet und an der Basis nicht eingeschnürt.

Region am und um die Pole des Pollenkorns, die durch benachbarte Colpispitzen oder Porenränder begrenzt wird.

Polarfeldindex: P/aequatorialen Pollenkorndurchmesser. Klein < 0.25; Mittelgross 0.25 - 0.5; Gross >0.5 - 0.74; Sehr gross > 0.75.
PolfeldIndex.jpg

Pollenkorn

Pollenkorn mit 3 Colpi.