Pollenwiki-rot.png

Euphorbia milii f. alba: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Pollen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Stebler verschob die Seite Euphorbia milii f alba nach Euphorbia milii f. alba, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
K
Zeile 4: Zeile 4:
 
| fa  =Euphorbiaceae
 
| fa  =Euphorbiaceae
 
| fad =Wolfsmilchgewächse
 
| fad =Wolfsmilchgewächse
| nad =Christusdorn
+
| nad =Weisser Christusdorn
| mu  =32 (30.1-33.5)
+
| mu  =
 
| size=Medium
 
| size=Medium
 
| pkd ={{PK23}}, 23.11 Euphorbia
 
| pkd ={{PK23}}, 23.11 Euphorbia
 
| pk  =Tricolporat-reticulat  
 
| pk  =Tricolporat-reticulat  
| bm  =Rund, sphäroid (PoFormI ca. 0.93), isopolar, tricolporat, verrucat, im LM evt. ganz fein reticulat. Die Aperturmembranen sind nicht ornamentiert. Poren in Richtung Aequator leicht verlängert. Porendurchmesser sehr variabel (8.3; 5.8-10.2 μm). Margo viel weniger deutlich als bei [[Euphorbia fulgens]].  Mittelgrosses Polarfeld (PolFeldI ca. 0.32). Pollenkitt[[Category:TypPollenkitt]]. [[Category:Tricol-clavat]] [[Category:TypLM-Diff]]
+
| bm  =Rund, sphäroid (PoFormI ca. 0.93), isopolar, tricolporat, verrucat, im LM evt. ganz fein reticulat. Die Aperturmembranen sind nicht ornamentiert. Poren in Richtung Aequator leicht gestreckt. Porendurchmesser sehr variabel (8.3; 5.8-10.2 μm). Margo viel weniger deutlich als bei [[Euphorbia fulgens]].  Mittelgrosses Polarfeld (PolFeldI ca. 0.32). Pollenkitt[[Category:TypPollenkitt]]. [[Category:Tricol-clavat]] [[Category:TypLM-Diff]]
| nr  =4-083
+
| nr  =21-093
 
}}  
 
}}  
[[File:Euphorbia milii.jpg|Pollen von Euphorbia milii]]
+
|Pollen von {{PAGENAME}}]]
 
{{Zitieren}}
 
{{Zitieren}}

Version vom 5. November 2019, 11:59 Uhr

Euphorbia(14 S, 20 D)

VEuphorbia milii f. alba.JPG Familie: Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse)
Deutscher Name: Weisser Christusdorn
Pollengrösse: μm (Medium)
Pollenklasse: 23 Tricolporoidatae mit reticulaten, microreticulaten oder fossulaten Skulpturen, 23.11 Euphorbia
Pollen: Rund, sphäroid (PoFormI ca. 0.93), isopolar, tricolporat, verrucat, im LM evt. ganz fein reticulat. Die Aperturmembranen sind nicht ornamentiert. Poren in Richtung Aequator leicht gestreckt. Porendurchmesser sehr variabel (8.3; 5.8-10.2 μm). Margo viel weniger deutlich als bei Euphorbia fulgens. Mittelgrosses Polarfeld (PolFeldI ca. 0.32). Pollenkitt.
Präparatenummer: 21-093
Diskussion: Kommentare und Hinweise zu Euphorbia milii f. alba ans Pollen-Wiki senden


|Pollen von Euphorbia milii f. alba]]

Stebler Th., Euphorbia milii f. alba, Pollen-Wiki, https://pollen.tstebler.ch/MediaWiki/index.php?title=Euphorbia_milii_f._alba (14. Dez. 2019).

Pollenkorndurchmesser. VerySmall < 15; Small 15 bis 25; Medium 26 bis 50; Large 51 bis 100; VeryLarge > 100 μm.

Einteilung der Pollenkörner nach Art, Aussehen und Anordnung der Aperturen.

Die an der Oberfläche der Exine herausragenden Formelemente, wie Dornen, Keulen, Netze oder Warzen.

Form des Pollenkorns kugelförmig. PoFormI 0.75-1.33.

Verhältnis des aequatorialen zum polaren Pollenkorndurchmesser: Peroblat < 0.5; Oblat 0.5 - 0.75; Sphäroid 0.75 - 1.33; Prolat 1.33 - 2.0; Perprolat > 2.0.

Das Pollenkorn hat identische Nord- und Südpole. Der Äquator ist eine der Symmetrieebenen. Siehe auch Heteropolar.

Pollenkorn mit 3 Colpi und 3 integrierten Poren.

Warzenförmige Skulptur der Exine. Mindestens 1 μm breit. Am oberen Ende abgerundet und an der Basis nicht eingeschnürt.

Lichtmikroskop

Netzartige Skulpturen der Exine. Die Maschen des Netzes werden als Muri bezeichnet.
Reticulat.jpgReticulat1.jpg

Ausgedünnte oder verdickte längliche Fläche der Exine um einen Colpus oder eine Pore herum.

Region am und um die Pole des Pollenkorns, die durch benachbarte Colpispitzen oder Porenränder begrenzt wird.

Polarfeldindex: P/aequatorialen Pollenkorndurchmesser. Klein < 0.25; Mittelgross 0.25 - 0.5; Gross >0.5 - 0.74; Sehr gross > 0.75.
PolfeldIndex.jpg

Ölige, klebrige Tropfen aus Lipoiden und Carotinoiden. "Klebt" die Pollenkörner an den Bestäuber. Pollenkitt wird nur von den Angiospermen gebildet, kann jedoch auch fehlen. Wird in den Plastiden der Antherenwand gebildet.
Pollenkitt.jpg