Pollenwiki-rot.png

Datei:Pollenwand.jpg

Aus Pollen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(1.123 × 794 Pixel, Dateigröße: 157 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Feinbau der Wand des Pollenkorns[Bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Intine grenzt das Cytoplasma gegen Aussen ab. Es handelt sich dabei um eine dünne Haut aus Polysacchariden, wie Zellulose, Pektin und Kallosen. Die Intine lässt sich mit Fuchsin nicht anfärben. Aus ihr geht später der Pollenschlauch ab. Die Exine macht den grössten Teil der Pollenwand aus. Sie besteht hauptsächlich aus dem äusserst widerstandsfähigen Sporopollenin, das zu den stabilsten Biopolymeren überhaupt gehört. Die Exine wird weiter in die Nexine und die Sexine unterteilt. Die Sexine trägt die für die Pollenanalyse wichtigen Details und ist somit für den Formenreichtum der Pollenwelt die wichtigste Schicht.

Lizenzbedingungen[Bearbeiten]

Sie können diese Datei unter folgenden Bedingungen weiterverwenden:

Die Datei wurde unter der Lizenz
«Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen Schweiz»
in Version 3.0 (abgekürzt «CC-by-sa 3.0/ch») veröffentlicht.

CC-by-saSchweiz3.0

Den rechtsverbindlichen Lizenzvertrag in deutscher Sprache finden Sie unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ch/legalcode.de.

Es folgt eine vereinfachte Zusammenfassung des Vertrags in allgemeinverständlicher Sprache ohne juristische Wirkung.


Es ist Ihnen gestattet,

  • das Werk zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen sowie
  • Abwandlungen und Bearbeitungen des Werkes anzufertigen,

sofern Sie folgende Bedingungen einhalten:

  • Namensnennung: Sie müssen den Urheber bzw. den Rechteinhaber in der von ihm festgelegten Weise, die URI (z. B. die Internetadresse dieser Seite) sowie den Titel des Werkes und bei einer Abwandlung einen Hinweis darauf angeben.
  • Weitergabe unter gleichen Bedingungen: Wenn Sie das lizenzierte Werk bearbeiten, abwandeln oder als Vorlage für ein neues Werk verwenden, dürfen Sie die neu entstandenen Werke nur unter dieser oder einer zu dieser kompatiblen Lizenz nutzen und weiterverbreiten.
  • Lizenzangabe: Sie müssen anderen alle Lizenzbedingungen mitteilen, die für dieses Werk gelten. Am einfachsten ist es, wenn Sie dazu einen Link auf den Lizenzvertrag (siehe oben) einbinden.

Bitte beachten Sie, dass andere Rechte die Weiterverwendung einschränken können.

Innenschicht des PK. Liegt der Exine dicht an. Semipermeable Membran die aus Pektinverbindungen und Cellulose besteht und das Cytoplasma des PK gegen die Endexine abgrenzt. Aus dieser meist dünnen, zarten Wand, die oft an den Poren oder Keimfalten aus der Exine hervortritt, geht später der Pollenschlauch hervor. Die Intine wird durch Fuchsin nicht angefärbt.

Farbstoff zur Pollenfärbung. Der Farbstoff ist direkt in der Glyceringelatine (nach Kaiser, Fuchsin 0.007%) gelöst.

Nach der Bestäubung wächst durch die Apertur der Pollenschlauch durch den Griffel bis zur Eizelle.
Verbascum densiflorum (3).jpg

Äussere, hauptsächlich aus Sporopollenin gebildete Wand des Pollenkorns. Besteht aus der Ektexine und der Endexine. Sehr widerstandsfähig und meist auch resistent gegen Acetolyse. Zeigt die arttypischen Skulpturen und weist Oeffnungen (Aperturen, Poren oder Keimfalten) für den Austritt des Pollenschlauchs auf. Siehe Grafik Aufbau der Pollenwand.

Hauptbestandteil der Exine. Besteht aus extrem widerstandsfähigen Biopolymeren. Sporopollenin ist ein stickstofffreies stark vernetztes Heteropolymer, das aus einfachen aromatischen Carbonsäuren wie p-Cumarinsäure (4-Hydroxy-Zimtsäure) und langkettigen, unverzweigten aliphatischen Kohlenwasserstoffen sowie Polyhydroxy-Komponenten aufgebaut ist. Es hat ein quervernetztes Molekülgerüst mit Ether-Brücken. Die Substanz ist eine der resistentesten, in der Natur vorkommenden organischen Verbindungen: Kochen in Flusssäure oder in einem Gemisch aus Essigsäureanhydrid und Schwefelsäure, einer Standardmethode der Palynologie zur Reinigung der Pollenoberfläche (Acetolyse), übersteht Sporopollein schadlos. In 2-Aminoethanol kann Sporopollenin jedoch gelöst werden. Zerstörbar ist es ansonsten nur durch starke Oxidantien wie Wasserstoffperoxid oder exzessive Ozonbehandlung (Quelle: Sporopollenin, DocCheck Flexikon, abgerufen am 19. Juli 2017).

Äusserer Teil der Exine.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell12:00, 7. Nov. 2018Vorschaubild der Version vom 7. November 2018, 12:00 Uhr1.123 × 794 (157 KB)Stebler (Diskussion | Beiträge)Datei hochgeladen mit MsUpload
12:17, 6. Nov. 2013Vorschaubild der Version vom 6. November 2013, 12:17 Uhr1.123 × 794 (145 KB)Stebler (Diskussion | Beiträge)MsUpload
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Die folgenden 5 Seiten verwenden diese Datei: